Aktuell

Neue Buslinien ab August 2019


 
Jüngst hat die Firma Schlienz-Tours bei einer europaweiten Ausschreibung das Linienbündel Kernen/Fellbach für weitere acht Jahre erhalten. Das ÖPNV-Angebot in Kernen im Remstal verbessert sich damit ab 1. August 2019 deutlich, zeigt ein Blick auf die neuen Linien, die Linienführung und die verlängerten Verkehrszeiten. Entsprechend groß ist die Freude im Kernener Rathaus: „Unsere Wünsche sind mehr als erfüllt worden. Wir sind total happy“, sagte Bürgermeister Stefan Altenberger beim Gespräch mit der Presse.
 
Neu hinzukommen wird ab August 2019 die Linie 226. Sie bindet Stetten an Endersbach an, ist dabei aber mehr als ein Ersatz für die auslaufende Linie 116: Die neue 226 verkehrt zwischen 7 bis 18 Uhr (samstags: 8 bis 17:30 Uhr) im Stundentakt zwischen Stetten und dem Bahnhof Endersbach mit Halt an der Bahnstation Stetten/Beinstein. „Diese Verbindung wird von Eltern, deren Kinder Schulen in Weinstadt und Winterbach besuchen, seit langem gewünscht. Wir hoffen, dass die Linie dann auch entsprechend genutzt wird“, so der Kernener Schultes. Weiteres Plus der Linie: Sie ist zugleich ein innerörtliches Angebot, das auch Stettener Randgebiete erschließt.     
 
Ebenfalls neu im zukünftigen Fahrplan ist die Linie 224. Sie bindet Rommelshausen an Waiblingen Süd/Remspark und den Bahnhof Fellbach an und verkehrt montags bis freitags zwischen 6 bis 18 Uhr: An der Haltestelle Waiblinger Straße/Bahnhof besteht zudem die Umsteigemöglichkeit in den Linienbus nach Waiblingen. Noch etwas macht die Linie 224 besonders: Sie erschließt im Ringverkehr die Ortsmitte im Rommelshausener Süden und schafft somit bequeme Anbindungen an den Bahnhof, nach Waiblingen und Fellbach. Bis zum Durchstich der Friedrichstraße an die K 1857 werden hier die Haltestellen Arkaden, Seestraße, Schafstraße, Rumold-Realschule bedient. Kommt der Durchstich fährt die Linie ab der Haltestelle Seestraße eine leicht veränderte Route.
 
Die Linien-Neuerungen sind einer der Gründe, warum die Firma Schlienz den Zuschlag vor anderen Bietern erhielt. Weitere sind die Optimierung bestehender Linien: So verkehren die Hauptlinien 211 und 212 ab August 2019 zukünftig bis Mitternacht. „Ein echter Mehrwehrt, gerade auch für ältere Jugendliche, ebenso für Berufstätige oder Besucher von Festen und Veranstaltungen im Umkreis“, lobt Bürgermeister Altenberger. Bisher fahren beide Busse nur bis 22 Uhr. 
 
Ein kleines „Schmankerl“ setzte die Firma Schlienz noch obendrauf: Das „Römerle“, ein innovatives innerörtliches Rufbus-System in Rommelshausen, das auch die Kolbenhalde, den Friedhof und das Stadion erschließt. Der Bus kann entlang eines festen Linienverlaufs, der alle zwei Stunden angeboten wird, per App oder Telefonanruf angefordert werden kann. Geplant ist, diese Linie mit elektrobetriebenen Kleinbussen zu befahren, so Schlienz-Geschäftsführer Erhard Kiesel.