Aktuell

Tour Ginkgo rollt durchs Remstal


Seit 27 Jahren initiiert die Christiane Eichenhofer-​Stiftung die Tour Ginkgo. Sie sammelt dabei jedes Jahr hohe Spendensummen für einen guten Zweck. Dieses Jahr sind die rund 150 Radler drei Tage lang in allen 16 Orten der Remstal-​Gartenschau unterwegs. Kürzlich fand im Kloster Lorch die Auftaktveranstaltung statt.

Die Teilnehmer treten diesmal für die „Bunten Kreise“ in Schwäbisch Gmünd, Winnenden und Ludwigsburg, und damit für schwer und chronisch kranke Kinder, in die Pedale. Die Chefärzte der Kinderkliniken freut die Unterstützung. In den Städten und Gemeinden entlang der Tour-Strecke, die vom 27. bis 29. Juni durch die Täler und Höhen des Remstals führt, wird bereits fleißig gesammelt. Kindergärten, Schulen, Verein und Unternehmen machen mit.

Übergeben werden die Spendensummen bei einem Etappenstopp des Tour Ginkgo- Teilnehmerfelds. Auch in Kernen ist ein solcher vorgesehen. Hier unterstützen bereits die Firma TEKON Prüftechnik und die Firma Kolibri die Aktion. Tekon spendet im Rahmen des Stettener Volkslauf wieder einen festen Betrag pro Läufer, die Firma Kolibri spendet für jede bemalte Gartenschaubiene.

Neben dem Engagement der Gartenschaukommunen, kann sich die Tour Ginkgo auf weitere prominente Hilfe stützen: Die Landräte der drei beteiligten Remstal Gartenschau-Kreise Rems-Murr, Ostalb und Ludwigsburg haben gemeinsam die Schirmherrschaft für die diesjährige Tour übernommen.
Mehr Informationen zur Tour Ginkgo 2019 unter www.tourginkgo.de