Aktuell

Wechsel im Gemeinderat



Die Gemeinderatssitzung am 25. Juli 2019 stand zunächst ganz im Zeichen der konstituierenden Sitzung. Vier Gemeinderatsmitglieder hatten bei der Kommunalwahl im Mai nicht mehr für eine neue Amtsperiode kandidiert beziehungsweise schafften nicht mehr den Sprung ins Gremium. Vier neue Mitglieder wurden dafür in den Gemeinderat gewählt. Die Verabschiedung der ausscheidenden Mitglieder und die Verpflichtung des neuen Rates waren die ersten Tagesordnungspunkte dieser festlichen Sitzung.

42 Jahre gesammelte Ratserfahrung verlassen das Gremium

Die ausgeschiedenen Räte Christof Leibbrand, Walter Zimmer, Christoph Schönleber und Rainer Müller (v. l.)
Das Ausscheiden von insgesamt vier Gemeinderatsmitgliedern bedeute eine gewisse Zäsur in der Kontinuität der Arbeit dieses Gremiums, da insgesamt 42 Jahre Erfahrung im höchsten Gremium der Gemeinde mit einem Schlag verloren gehen, bedauerte Bürgermeister Altenberger. Mit folgenden Worten dankte er jedem einzelnen ausscheidenden Gemeinderat für dessen Engagement:
„Allein unser geschätzter Ratskollege Rainer Müller hat das Gremium dreieinhalb Wahlperioden lang begleitet. Insgesamt 17 Jahre, war er für die CDU-Fraktion tätig. Nachgerückt ist er einst für den vorzeitig ausgeschiedenen Edgar Eißele. Insbesondere der technische Sachverstand von Herrn Müller war uns ein Gewinn. Hier kam ihm besonders sein Beruf als Schlossermeister zugute.“
„Mit Walter Zimmer geht ein weiteres lange Jahre verdientes Mitglied. 15 Jahre war er in der CDU-Fraktion des Gemeinderats aktiv und hat die Diskussionsrunden durch seine ruhige, fröhliche Art sowie durch sein Fachwissen über den Weinbau bereichert. Herr Zimmer ist auf eigenen Wunsch aus dem Gremium ausgeschieden, um zukünftig mehr Zeit für die Familie und sein Enkelkind zu haben.“
„Ebenfalls auf eigenen Wunsch verabschieden wir Christof Leibbrand. Er war eine Wahlperiode im Amt und verstärkte die OGL-Fraktion. Als Rechtsanwalt schaute er vor allem bei Verträgen immer ganz genau hin. Aber auch für einen verbesserten ÖPNV hat er sich stets stark gemacht.“
„Vermissen werden wir auch Christoph Schönleber, der für die SPD-Fraktion eine Amtsperiode lang im Gremium saß. Als Verwaltungsfachwirt betrachtete er vieles aus dem Blickwinkel der Gemeindeverwaltung. Aber auch der soziale Wohnbau, eine gute Kinderbetreuung und soziale Gerechtigkeit waren Themen, die ihm besonders am Herzen lagen und für die er sich nachhaltig zu Wort gemeldet hat.“


Erste Amtshandlung des neuen Gremiums: Die Besetzung der Ausschüsse


Bürgermeister Altenberger begrüßte herzlich die neu gewählten Mitglieder Andreas Colosi (PFB), Larissa Keller (OGL), Charlotte Fock (OGL) sowie den verhinderten Christoph Kern (UFW). Er sicherte ihnen eine interessante, vielseitige und spannende Arbeit im Gremium zu, die aber auch, angesichts der anstehenden Themenfülle, sehr zeit- und arbeitsintensiv sein wird. Die erste Amtshandlung der Gremiumsmitglieder war unter anderem die Wahl der Stellvertreter des Bürgermeisters und der verschiedenen Mitgliedern in Ausschüssen und Gremien.

Detailliertere Informationen zur Besetzung der Ausschüsse und Gremien sowie weiterer Tagesordnungspunkte, finden sich unter den Ratsnotizen