Remstal-Gartenschau

Senioren feiern im Sound des Swings


Ganz im Zeichen der Remstal Gartenschau und dem Sound des Swings stand diesmal der gemeinsame Seniorenmittag im Bürgerhaus Kernen.

Gartenschaumaskottchen Remsi nahm die rund 300 Gäste aus Stetten und Rommelshausen am Eingang fröhlich lächelnd in Empfang, ehe Bürgermeister Stefan Altenberger die Senioren im großen Saal begrüßte. Bei Kaffee und Kuchen blieb viel Zeit für Gespräche mit alten und neuen Bekannten. Diakon Dieter Krbecek gab den geistlichen Anstoß und informierte über die Aktionen der Kirchen im Gartenschaujahr. So lud er alle ein, sich am Pilgerweg an Christi Himmelfahrt mit Abschluss am CVJM-Heim anzuschließen und sich den 24. Mai für das „Gastmahl der Gerechtigkeit“ freizuhalten. Der Kernener Gartenschau-Verantwortliche Wolf Grünenwald nahm die Senioren in seinem amüsanten Vortrag mit auf eine Gartenschau-Reise durch Kernen und das Remstal und weckte die Vorfreude auf das Großereignis 2019 und auf das Kernener Veranstaltungsprogramm.

Wolf Grünenwald mit Maskottchen Remsi

 
Musiker Chris VandenBerg ließ die Besucher anschließend in „Traum-Melodien im Sound der Swing-Legenden“ schwelgen. Beim Comedian Harmonist- Medley, Glenn-Miller-Medley und dem Harlem Nocturn begeisterte er mit wunderbaren Saxophon- und Klarinettensolis. Ebenso baute er Songs wie „Auf der Alm“ und dem „Zillertaler Hochzeitsmarsch“ aber auch Schlager-Oldies und ein Volkslieder-Medley in sein Programm ein, bei dem viele im Saal große Textsicherheit bewiesen. Mit „Lili Marleen“ verabschiedete sich VandenBerg unter großem Applaus von den Gästen.  

Das anwesende Seniorenratsteam um den stellvertretenden Vorsitzenden Martin Lassak gab im Verlauf des Nachmittags Einblick in seine Arbeit. Das Gartenschau-Programm unterstützt das Team unter dem Motto „Fit und aktiv in jedem Alter“ am 29. September mit einem großen Bewegungstag  im Bürgerhaus. Seniorenlotsin Monika Schützinger, die eng mit dem Seniorenrat zusammenarbeitet, informierte ebenfalls über ihr Aufgabenfeld, das von Hilfen in Alltagsfragen bis zur Hilfestellung bei Fragen zu Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht reicht.  
 
Nach so beschwingten wie informativen Stunden verabschiedete Sozialamtsleiterin Claudia Bubeck alle Gäste in ein gesundes und schönes Gartenschaujahr. Ebenso dankte sie allen Ehrenamtlichen der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden sowie des Moserteams, die durch ihre tatkräftige Unterstützung wieder zum guten Gelingen des Nachmittags beigetragen haben.