Remstal-Gartenschau

„Matinee am Dichterblick“ am Sonntag, 11. August


Ergänzt wird diese Station mittlerweile durch Infotafeln zum „Dichterblick“ und deren offizielle Einweihung wird am Sonntag, 11. August, um 11:30 Uhr mit einer Matinee gefeiert. Die Einführung hält Ebbe Kögel, Dieter Kaiser rezitiert Gedichte und der Gemischte Chor und der Männerchor des Gesangvereins Frohsinn Stetten tragen Lieder verschiedener Dichter musikalisch vor. Im Anschluss lädt die Gemeinde Kernen auf einen kleinen Umtrunk ein.  
 
Der „Dichterblick“ ist ein Ort zum Innehalten, Schauen und Sinnieren. Seine Bezeichnung geht zurück auf den Stettener Wengerter Eugen Beurer, Jahrgang 1924. Der Aussichtspunkt oberhalb der Weinlagen „Harthau“ und „Häder“ bietet einen einmaligen Panoramablick in Richtung Ludwigsburg und Heilbronn, Richtung Mainhardter Wald und Remstal bis zum Schurwald. So sind von hier aus Geburtsorte und Wirkungsstätten zahlreicher schwäbischer Dichter zu sehen: Friedrich Hölderlin in Lauffen, Friedrich Schiller in Marbach, Eduard Mörike und Theodor Vischer in Ludwigsburg, Justinus Kerner in Weinsberg, Friedrich Silcher in Schnait und August Lämmle und Hermann Hesse in Stetten.
 
Parkmöglichkeiten und Shuttle-Service
Parkmöglichkeiten bestehen in Stetten in der Ortsmitte und auf dem „Schetter-Parkplatz“, ebenso in Rommelshausen beim Bürgerhaus, beim Parkplatz Talstraße und bei der Alten Kelter. Ab 10:30 Uhr fährt ein kostenloser Shuttlebus im Ringverkehr. Zustiegsmöglichkeiten bestehen in Stetten an der Haltestelle Klosterstraße und beim Parkplatz der Firma Schetter, außerdem in Rommelshausen beim Bürgerhaus und an der Alten Kelter. Die Rückfahrt erfolgt ab 12:30 Uhr.