Remstal-Gartenschau

Prächtige Blumenschau begeistert die Besucher


Bereits zur Eröffnung der Blumenschau „Mauern werden lebendig – Rom(melshausen) blüht auf“, zeichnete sich das große Besucherinteresse ab: Die mit zahlreichen Werkstücken geschmückte Mauritiuskirche war vollbesetzt. An den kommenden Tagen riss der Besucherstrom kaum ab. Verständlich, schließlich präsentieren hier unter der Leitung von Floristmeister David Gerber aus Kirchheim, lokale und regionale Floristen, darunter Blumen Maile, die Diakonischen Werkstätten sowie Waiblinger Betriebe, Blüten- und Blumenkunst vom Feinsten. „Unglaublich schön“, „sehr beeindruckend“, schwärmen die Besucher.


"Blumen berühren das Herz"

„Wer gedacht hat, wird lehnen uns in der zweiten Hälfte der Gartenschau zurück, hat sich getäuscht“, sagte Bürgermeister Stefan Altenberger, „wir legen jetzt erst richtig los“. Er erinnerte an die Worte mit denen Floristmeister David Gerber einst den Gemeinderat für sein Ausstellungskonzept gewonnen hat: Blumen berühren das Herz, habe er betont. „Und wer mit offenen Augen durch die Ausstellung geht, kann dem nur voll und ganz zustimmen“, so Altenberger. Pfarrer Ernst-Michael Wahl sieht das ebenso: Er freut sich über den prächtigen Kirchenschmuck und das perfekte Ausstellungsmotto, „denn hier blüht es wirklich!“. Oberkirchenrat Prof. Dr. Ulrich Heckel verwies darauf, wie es Blühendem mühelos gelinge, alte Mauern und Steine lebendig werden lasse und David Gerber hob hervor, die Hauptaufgabe der Floristen sei es, die wunderbare Schöpfung ins Licht zu rücken.


Rosenherzen, üppige Kränze und gotische Objekte bringen die Besucher ins Schwärmen


Ob Kirche und Altarraum, Pfarrgarten oder Pfarrscheuer – Blütenfreunde kommen noch bis Montag, 09. September voll auf ihre Kosten. Zu sehen sind üppige Blumenkränze in allen Farbschattierungen, gotische, himmelwärts gerichtete Objekte mit hunderten Einzelblüten, floral inszenierte biblische Geschichten, festliche Hochzeitstischdekorationen, ein duftendes Kräutermeer, ein Rosenherz am Kellerabgang, außergewöhnliche Pflanzarbeiten und Gestecke und vieles mehr. Für RemstalCard-Besitzer ist die komplette Ausstellung kostenfrei, andere zahlen den Tagespreis von 4,- Euro.