Ortsteil Stetten

Stetten Mitte des 13. Jahrhunderts wurde Stetten erstmals urkundlich erwähnt: Am 2. Februar 1241 verkauften die Grafen Ulrich und Eberhard von Württemberg einen Hof an das Kloster Heiligenkreuztal. Um 1300 wurde die Yburg oberhalb des Tals errichtet. Die von Weinbergen umgebene ehemalige Wohnburg wurde in den Jahren 1760 und 1761 bis auf die vier Außenmauern abgebrochen. Heute gilt die Burgruine als bekanntes Wahrzeichen des Stettener Weinorts und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Zwischen 1384 und 1387 wurde das Schloss zu Stetten im Tal gebaut.

Das Schloss war zeitweise der Witwensitz der Herzoginnen. Die beliebte Herzogin Magdalena Sibylla ließ 1682 die Schlosskapelle mit fromm-pietistischen Bildern ausmalen und mischte auch politisch kräftig mit. Auch die weniger beliebte Mätresse ihres Sohnes Herzog Eberhard Ludwig, Wilhelmine von Grävenitz, residierte 19 Jahre lang als Ortsherrin in Stetten. Seit 1864 beherbergt die Schlossanlage die Diakonie Stetten.

Führungen

In Kernen werden immer wieder Führungen angeboten. Beispielsweise durch die Ortskerne, die Weinberge, das Museum unter der Yburg oder durch den Kirchturm der evangelischen Kirche St. Maria und St. Veit mit Museum.

Herzogin Magdalena Sibylla Die beliebte Herzogin Magdalena Sibylla ließ 1682 die Schlosskapelle mit fromm-pietistischen Bildern ausmalen und mischte auch politisch kräftig mit.
Wilhelmine von Grävenitz Auch die unbeliebte Mätresse ihres Sohnes Herzog Eberhard Ludwig, Wilhelmine von Grävenitz, residierte 19 Jahre lang als Ortsherrin in Stetten.
Schloss Seit 1864 beherbergt die Schlossanlage die Diakonie Stetten.

Mitte des 13. Jahrhunderts wurde Stetten erstmals urkundlich erwähnt: Am 2. Februar 1241 verkauften die Grafen Ulrich und Eberhard von Württemberg einen Hof an das Kloster Heiligenkreuztal. Um 1300 wurde die Yburg oberhalb des Tals errichtet. Die von Weinbergen umgebene ehemalige Wohnburg wurde in den Jahren 1760 und 1761 bis auf die vier Außenmauern abgebrochen. Heute gilt die Burgruine als bekanntes Wahrzeichen des Stettener Weinorts und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Zwischen 1384 und 1387 wurde das Schloss zu Stetten im Tal gebaut.